Skihotels gibt es viele – doch wie erkennt man die besten?

Jeder Wintersportreisende kennt das: Wenn die Entscheidung zur nächsten Skireise gefallen und das Ziel endlich ausgesucht ist, wird man im Katalog und Internet mit einer Fülle an Skihotels konfrontiert und muss jetzt aus der Entfernung das Passende finden. Gerade wenn man in der Hauptsaison fährt, ist eine Fehlentscheidung selten vor Ort zu revidieren. Glück hat da, wer seit Jahren in dasselbe Hotel fährt. Aber auch wenn man sich einmal in seiner Wahl vergriffen hat und unzufrieden war, den Wintersportort an sich aber mochte, sollte sich an seinen letzten Ferientagen die Zeit nehmen, sich die anderen Skihotels in Ruhe anzuschauen, dort vielleicht schon mal im Restaurant zu essen, und sich an der Rezeption mal einen Schlüssel geben lassen, um sich ein freies Zimmer anzuschauen. So weiß man zumindest schon für das kommende Jahr, wo man nächtigen wird. Davon abgesehen gibt es aber auch einige andere Kriterien, die bei der Auswahl des richtigen Skihotels helfen.

Hat man sich aufgrund der Bilder eine Auswahl zurechtgelegt, kann man im Internet unter den Stichworten des Hotelnamens und „Beurteilungen“ die neutralen Urteile anderer Hotelgäste durchlesen und so einen werbeunabhängigen, ersten Eindruck gewinnen. Andersherum kann man auch in Foren, die sich mit dem ausgewählten Urlaubsort beschäftigen, nach Erfahrungen mit dem speziellen Hotel fragen. Dabei sollte man seine eigenen Ansprüche und Reiseumstände genau formulieren. Auch wenn man im Internet die Möglichkeit des Direktbuchens hat, lohnt sich oft ein Anruf bei der Hotelrezeption, um einen Eindruck von Service und Gastfreundschaft zu erhalten. Wichtig ist in jedem Fall, wo genau das Hotel im Skiort liegt: ganz in der Nähe der bevorzugten Piste, oder doch mit einem Shuttleservice, damit man seine Skiausrüstung nicht weit tragen muss? Gibt es einen Sauna- und einen Wellnessbereich, um die am Anfang noch ungewohnte sportliche Anstrengung zu kompensieren?

Ist das Frühstücksangebot, beim Skifahren oft die wichtigste Mahlzeit am Tage, reichhaltig und sind die Frühstückszeiten passend? Gibt es Möglichkeiten, über das Hotel Ausflüge und Kurse zu buchen? Ist die Bar auch abends noch geöffnet, wenn man nach der letzten Abfahrt einen kleinen Aprés-Ski Drink nehmen möchte? Und sind die Zimmer groß genug, damit die Ausrüstung nicht im Weg steht? Man sollte sich ruhig trauen, all diese Fragen zu stellen – dann wird der Skiurlaub sicher zum Vergnügen.Bild: klaas hartz  / pixelio.de

, , ,

Keine Kommentare mehr möglich.